Blätter-Navigation

An­ge­bot 169 von 280 vom 22.10.2018, 13:10

logo

Bezirks­amt Neu­kölln von Ber­lin - Öffent­li­che Ver­wal­tung

Die Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­sive (BSO) ist ein zen­tra­les Infra­struk­tur­pro­jekt des Ber­li­ner Senats mit dem seit Jahr­zehn­ten größ­ten Schul­sa­nie­rungs- und Neu­bau­pro­gramm im Land Ber­lin. Bis zum Jahr 2024 braucht Ber­lin - aus heu­ti­ger Sicht - ca. 70.000 neue Schul­plätze; über 60 neue Schu­len sol­len gebaut wer­den, um dem Bedarf an Schul­plät­zen gerecht zu wer­den. Fer­ner sol­len die Schu­len des Lan­des Ber­lin umfas­send saniert und deren Bar­rie­re­frei­heit und Ener­gie­ef­fi­zi­enz ver­bes­sert wer­den. Für diese Maß­nah­men wer­den in den nächs­ten zehn Jah­ren 5,5 Mil­li­ar­den Euro inves­tiert.

Um die­ses zen­trale Infra­struk­tur­pro­jekt bewäl­ti­gen zu kön­nen, bedarf es einer neuen Form der Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Ver­wal­tun­gen auf Senats- und Bezirks­ebene.

Der Gemein­sa­men Geschäfts­stelle Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­sive (GGSt BSO) obliegt die Koor­di­na­tion der Zusam­men­ar­beit der Ber­li­ner Bezirke zur Ver­bes­se­rung der Kom­mu­ni­ka­tion inner­halb der Bezirke und mit den Gre­mien auf Senats­ebene. Ziel ist es, ein hohes Maß an Trans­pa­renz und Par­ti­zi­pa­tion zu erhal­ten sowie die Opti­mie­rung und Beschleu­ni­gung von Ver­fah­rens­ab­läu­fen und Geschäfts­pro­zes­sen zu schaf­fen. Dar­über hin­aus sol­len die durch Auf­ga­ben­bün­de­lung ent­ste­hen­den Syn­er­gie­ef­fekte genutzt wer­den.

Ihre Arbeit wirkt sich direkt auf die ande­ren Bezirke sowie die inter­es­sierte Öffent­lich­keit aus. Die beschrie­bene Tätig­keit dient dazu in Hin­blick auf die Fort­schritte der Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­sive Trans­pa­renz zu schaf­fen sowie Syn­er­gien im Bereich der Öffent­lich­keits­ar­beit zu bün­deln. Durch die Ver­bes­se­rung des Infor­ma­ti­ons­flus­ses kön­nen Sta­ke­hol­der (Schul­lei­tun­gen, Schü­ler/-innen, Eltern, Inter­es­sen­ver­bände u.a.) gezielt ein­ge­bun­den wer­den, was wie­derum der Par­ti­zi­pa­tion dient.
Als inno­va­ti­ver und zukunfts­ori­en­tier­ter Arbeit­ge­ber bie­ten wir Ihnen eine indi­vi­du­elle För­de­rung sowie beruf­li­che als auch per­sön­li­che Ent­wick­lungs­chan­cen und Per­spek­ti­ven.

Tarif­be­schäf­tigte/-r, Stell­ver­tre­tende Lei­tung der Geschäfts­stelle Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­sive (GGSt BSO) sowie Pro­jekt­büro

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Stell­ver­tre­tende Lei­tung der Gemein­sa­men Geschäfts­stelle Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­sive (GGSt BSO) – Abwe­sen­heits­ver­tre­tung

Per­so­nal­füh­rung:
  • Auf­ga­ben­zu­wei­sung, Anlei­tung und Kon­trolle der Mit­ar­bei­ter/-innen (orga­ni­sa­to­risch, dis­zi­pli­na­risch)
  • Mit­ar­bei­ter­pla­nung
  • Füh­ren von anlass­be­zo­ge­nen Per­so­nal­ge­sprä­chen, Mode­ra­tion von Mee­tings und Team­run­den

Pro­zess-, Pro­jekt- und Qua­li­täts­ma­nage­ment:
  • Sicher­stel­lung von rei­bungs­lo­sen Geschäfts­pro­zes­sen, des Infor­ma­ti­ons­flus­ses sowie eines hohen Ser­vice­le­vels unter Beach­tung sich wan­deln­der Rah­men­be­din­gun­gen
  • Pla­nung, Prio­ri­sie­rung und Koor­di­nie­rung von Auf­ga­ben und Pro­jek­ten
  • Auf­de­ckung von Hand­lungs­be­darf, fach­li­che Beur­tei­lung von Aus­wir­kun­gen in den defi­nier­ten Hand­lungs­fel­dern
  • Unter­stüt­zung der Bezirke und Regio­nal­ver­bünde bei der Imple­men­tie­rung von Pro­zes­sen (z.B. Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung von Work­shops)
  • Abstim­mung mit Haupt- und Bezirks­ver­wal­tun­gen, den Regio­nal­ver­bün­den und der Steue­rungs­gruppe, Gre­mi­en­ar­beit
  • Pro­jekt­con­trol­ling, Über­wa­chung der Ein­hal­tung von Mei­len­stei­nen
  • Unter­stüt­zung per­so­nel­ler Aus­wah­l­ent­schei­dun­gen zur Beset­zung in den Bezir­ken

Haus­halts- und Wirt­schafts­füh­rung, Rech­nungs­we­sen:
  • Ver­wal­tung von Ver­trä­gen, Ser­vice­ver­ein­ba­run­gen u.a. Über­wa­chung der KLR Pro­jekt­büro in der Gemein­sa­men Geschäfts­stelle Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­sive (GGSt BSO)
  • Schnitt­stelle zwi­schen den Regio­nal­ver­bün­den bzw. den Bezir­ken und der Haupt­ver­wal­tung bei auf­tre­ten­den Fra­ge­stel­lun­gen/ Pro­blem­la­gen/ Her­aus­for­de­run­gen im Kon­text mit der BSO und Auf­be­rei­tung der Fra­ge­stel­lung/ Pro­blem­lage, Ana­lyse des Sach­ver­halts (Betei­ligte, Zustän­dig­kei­ten in Haupt- und Bezirks­ver­wal­tung, zu beach­tende Rechts­nor­men/ Stan­dards usw.)
  • Vor­nahme von Abfra­gen, Aus­wer­tung und Auf­be­rei­tung der Ergeb­nisse (tabel­la­risch, gra­fisch und in Text­form)
  • Ana­lyse der tan­gier­ten Geschäfts­pro­zesse ins­be­son­dere in den Bezir­ken
  • Füh­ren von Ein­zel­ge­sprä­chen, Mode­ra­tion von Gesprächs­run­den, ggf. auch von Kon­flikt­ge­sprä­chen
  • Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Bench­mar­king, Ermitt­lung von Best-Prac­tice-Bei­spie­len
  • Poli­ti­sche Koor­di­na­tion zwi­schen Haupt- und Bezirks­ver­wal­tung
  • Ent­wick­lung von gemein­sa­men Hand­lungs­stra­te­gien, ggf. Auf­de­cken meh­re­rer mög­li­cher Lösungs­wege, Dar­stel­lung der Chan­cen/ Risi­ken bzw. Vor- und Nach­teile
  • Ggf. Prio­ri­sie­rung von Hand­lungs­schrit­ten unter Betei­li­gung der Lei­tung GGSt BSO
  • Beglei­tung der Ent­schei­dungs­fin­dung durch die Betei­lig­ten
  • Imple­men­tie­rung bzw. Beglei­tung der Imple­men­tie­rung von Pro­zes­sen in den Bezir­ken
  • Durch­füh­rung von Work­shops/ Schu­lun­gen für die Betei­lig­ten
  • Eva­lua­tion der Pro­zesse
  • Ablei­tung von Stan­dard­pro­zes­sen, Ent­wurf von Hand­bü­chern, Arbeits­hil­fen u.ä.
  • Zusam­men­ar­beit mit der Geschäfts­stelle Geschäfts­pro­zess­ma­nage­ment (GPM) im BA Pan­kow sowie mit dem GPM in den Bezir­ken
  • Gre­mi­en­ar­beit (Task Force, Steu­er­run­den, Tref­fen der RVen usw. um früh­zei­tig Bedarfe zu erken­nen)
  • Ver­fol­gung aktu­el­ler gesell­schaft­li­cher und poli­ti­scher Dis­kurse rund um die Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­sive und ggf. Ablei­tung von Hand­lungs­be­dar­fen
  • Beant­wor­tung von par­la­men­ta­ri­schen Anfra­gen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Abge­schlos­se­nes oder bis zum Ein­stel­lungs­be­ginn abzu­schlie­ßen­des Stu­dium in einem der fo-gen­den Stu­di­en­gänge:
  • Arbeits- und Per­so­nal­ma­nage­ment (M.A.), HTW Ber­lin
  • Gene­ral Manage­ment (MBA), HTW Ber­lin
  • Euro­päi­sches Ver­wal­tungs­ma­nage­ment (M.A.), HWR Ber­lin
  • Non­pro­fit-Manage­ment und Public Gover­nance (M.A.), HWR Ber­lin
  • Pro­zess- und Pro­jekt­ma­nage­ment (M.A.), HWR Ber­lin
  • Public Admi­nis­tra­tion (MPA), HWR Ber­lin
  • Busi­ness Manage­ment (M.A.), TH Wildau
  • Busi­ness Admi­nis­tra­tion (MBA), TH Wildau

Bewer­ber/-innen, die einen Abschluss nach­wei­sen, wel­cher inhalt­lich gleich­wer­tig zum gefor­der­ten Abschluss ent­spre­chend der for­ma­len Vor­aus­set­zun­gen ist, kön­nen für das Ver­fah­ren berück­sich­tigt wer­den.

Un­ser An­ge­bot:

E 13 TV-L
Voll­zeit
Ab sofort

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ansprech­part­ner/-in:
Rund ums Auf­ga­ben­ge­biet:
Frau Kerk
Tele­fon: 030/90239-2118
Rund ums Bewer­bungs­ver­fah­ren:
Herr Karasch
Tele­fon: 030/90239-1224

Das Anfor­de­rungs­pro­fil ist Bestand­teil der Stel­len­aus­schrei­bung und als Anlage bei­ge­fügt. Es gibt detail­liert wie­der, wel­che fach­li­chen und außer­fach­li­chen Kom­pe­ten­zen die zu beset­zende Stelle erfor­dert. Dem­nach ist es die Grund­lage für die Aus­wah­l­ent­schei­dung.

Bewer­bungs­an­schrift:
Füh­len Sie sich ange­spro­chen? Bei Inter­esse bewer­ben Sie sich bitte inner­halb der ange­ge­be­nen Bewer­bungs­frist unter Angabe der Kenn­zahl online unter
https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/stellenangebot.html?yid=4872&agid=59
über das Kar­rie­r­e­por­tal, der zen­tra­len Bewer­bungs­platt­form der Ber­li­ner Ver­wal­tung. Bewer­bun­gen per Post oder Mail wer­den eben­falls berück­sich­tigt – wei­tere Kon­takt­da­ten fin­den Sie unter http://www.berlin.de/ba-neukoelln/. Bei Fra­gen oder Pro­ble­men ste­hen wir Ihnen im Zen­tra­len Bewer­bungs­büro jeder­zeit gerne zur Seite!

Im Zusam­men­hang mit der Durch­füh­rung des Aus­wahl­ver­fah­rens und ggf. der Ein­stel­lung wer­den die Daten der Bewer­ber/-innen elek­tro­nisch gespei­chert und ver­ar­bei­tet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Wei­ter­gabe an Dritte erfolgt nicht.

Der Bewer­bung ist bei­zu­fü­gen:
  • ein Bewer­bungs­schrei­ben
  • ein lücken­lo­ser tabel­la­ri­scher Lebens­lauf
  • bis zu drei Arbeits­zeug­nisse/ Leis­tungs­be­richte (das neu­este nicht älter als 1 Jahr)
  • Ihr Abschluss­zeug­nis
  • das Diploma Sup­ple­ment bzw. die Modul­über­sicht

Bewer­ber/-innen aus dem öffent­li­chen Dienst fügen zudem bitte eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung zur Ein­sicht­nahme in die Per­so­nal­akte bei.

Bei Qua­li­fi­zie­run­gen, die nicht in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land sowie inner­halb der Euro­päi­schen Union vor der Bolo­gna-Reform erlangt wur­den, ist ein Nach­weis über die Aner­ken­nung und eine beglau­bigte Über­set­zung bei­zu­fü­gen.

Qua­li­fi­zie­run­gen, wel­che im euro­päi­schen Aus­land im Rah­men der Bolo­gna-Reform erlangt wur­den, ist eine beglau­bigte Über­set­zung bei­zu­fü­gen.

Qua­li­fi­zie­run­gen, die in der ehe­ma­li­gen Deut­schen Demo­kra­ti­schen Repu­blik erlangt wur­den, müs­sen mit einem Nach­weis über die Aner­ken­nung belegt wer­den.

Die voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen sind in deut­scher Spra­che ein­zu­rei­chen.

Alle Unter­la­gen sind von Ihnen, unab­hän­gig von der Abfor­de­rung einer Per­so­nal­akte durch die aus­schrei­bende Dienst­stelle, ein­zu­rei­chen.