Blätter-Navigation

Of­fer 256 out of 320 from 17/08/18, 09:41

logo

Minis­te­rium für Wis­sen­schaft, For­schung und Kul­tur

Das Minis­te­rium für Wis­sen­schaft, For­schung und Kul­tur (MWFK) ist ver­ant­wort­lich für die Pflege und För­de­rung von Wis­sen­schaft und Kul­tur im Land Bran­den­burg.

eine Juris­tin / einen Juris­ten

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Refe­rat 25 ist zustän­dig für die Rechts- und Fach­auf­sicht über die staat­li­chen Hoch­schu­len des Lan­des, die kon­zep­tio­nelle Beglei­tung der Hoch­schu­len bei ihrer struk­tu­rel­len Wei­ter­ent­wick­lung, Digita-lisie­rung im Hoch­schul­be­reich, Prä­si­den­ten­wahl­ver­fah­ren, Beru­fungs­ver­fah­ren an Hoch­schu­len, Lehr-erbil­dung, wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­bil­dung, Hoch­schul­sta­tis­tik, Fra­gen von For­schung und Lehre sowie Chan­cen­gleich­heit und fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule, die Betreu­ung von Ange­le­gen­hei­ten des Ein­stein Forums, des Hasso-Platt­ner-Insti­tuts, des Zen­trums Jüdi­sche Stu­dien Ber­lin-Bran­den­burg und des Mo-ses Men­dels­sohn Zen­trums.

Die Refe­ren­tin/ der Refe­rent muss mit Auf­ga­ben­zu­wei­sun­gen aus allen vor­ge­nann­ten Zustän­dig­keitsbe-rei­chen rech­nen, ins­be­son­dere mit der Über­nahme der Rechts- und Fach­auf­sicht über zwei Hoch­schu-len des Lan­des sowie Ein­zel­an­ge­le­gen­hei­ten in ver­wal­tungs-, per­so­nal- und hoch­schul­recht­li­chen Fra-gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • 1. und 2. Juris­ti­sches Staats­ex­amen mit min­des­tens der Note „befrie­di­gend“
  • mehr­jäh­rige beruf­li­che Erfah­run­gen wer­den erwar­tet
  • beruf­li­che Erfah­run­gen in Hoch­schul­ver­wal­tun­gen oder mit Hoch­schul­an­ge­le­gen­hei­ten in einem Wis­sen­schafts­mi­nis­te­rium sind erwünscht; ein­schlä­gige Erfah­run­gen in den oben genann­ten The­men­be­rei­chen – ins­be­son­dere in Beru­fungs­an­ge­le­gen­hei­ten – sind von Vor­teil
  • fun­dierte Kennt­nisse im Öffent­li­chen Recht, ins­be­son­dere Kennt­nisse und Erfah­run­gen im Be-amten und Arbeits­recht sowie im Hoch­schul­recht sind von Vor­teil
  • aus­ge­präg­tes Inter­esse für wis­sen­schafts­po­li­ti­sche Fra­ge­stel­lun­gen und gute Kennt­nisse des Wis­sen­schafts­sys­tems
  • Fähig­keit zu kon­zep­tio­nel­ler Arbeit und Ana­lyse sowie zur ver­ständ­li­chen Dar­stel­lung kom­ple­xer Zusam­men­hänge, gutes schrift­li­ches und münd­li­ches Aus­drucks­ver­mö­gen
  • aus­ge­prägte Koope­ra­ti­ons-, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Kon­flikt­fä­hig­keit
  • selbst­stän­dige Auf­ga­ben­er­le­di­gung sowie ein hohes Maß an Eigen­in­itia­tive, Belast­bar­keit, (zeit-licher) Fle­xi­bi­li­tät und Bereit­schaft zur Ver­ant­wor­tungs­über­nahme
  • Bereit­schaft, sich in neue Arbeits­ge­biete ein­zu­ar­bei­ten

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Eine Ver­be­am­tung ist grund­sätz­lich mög­lich. Der Dienst­pos­ten ist mit der Besol­dungs­gruppe A 13/ A 14 Bbg­BesO gebün­delt bewer­tet. Bei Tarif­be­schäf­tig­ten rich­ten sich die Auf­ga­ben­über­tra­gung und die damit ver­bun­dene Ein­grup­pie­rung nach der indi­vi­du­el­len Qua­li­fi­ka­tion.

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung!

Bei glei­cher Eig­nung und Befä­hi­gung wer­den Bewer­bun­gen von aner­kannt schwer­be­hin­der­ten Bewer-berin­nen und Bewer­bern bevor­zugt berück­sich­tigt. Die Bewer­bung von Frauen ist beson­ders erwünscht.

Bewer­bun­gen mit den übli­chen Unter­la­gen sind bis zum 9. Sep­tem­ber 2018 an das Minis­te­rium für Wis­sen­schaft, For­schung und Kul­tur - Refe­rat 13 -Dor­tu­straße 36, 14467 Pots­dam oder per E-Mail an bewerbungen@mwfk.brandenburg.de mit dem Betreff „Jurist/in Refe­rat 25“ zu rich­ten. Dar­über hin­aus sen­den Sie bitte den Bewer­bungs­bo­gen, der Bestand­teil Ihrer Bewer­bungs­un­ter­la­gen ist, aus­ge­füllt als word-Doku­ment per Email an bewerbungen@mwfk.brandenburg.de. Den Bewer­bungs­bo­gen fin­den Sie auf der Home­page des MWFK unter dem Bereich Ser­vice. Beschäf­tigte aus der öffent­li­chen Ver­wal­tung wer­den gebe­ten, eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung zur Per­so­nal­ak­ten­ein­sicht bei­zu­fü­gen.

Die im Rah­men Ihrer Bewer­bung mit­ge­teil­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den auf der Grund­lage des § 26 des Bran­den­bur­gi­schen Daten­schutz­ge­set­zes ver­ar­bei­tet. Sofern Sie mit der Ver­ar­bei­tung der Daten nicht ein­ver­stan­den sind, oder die Ein­wil­li­gung wider­ru­fen, kann Ihre Bewer­bung nicht berück-sich­tigt wer­den.

Für Fra­gen steht Ihnen die Lei­te­rin des Per­so­nal­re­fe­ra­tes, Frau Clau­dia Birn­baum, Tel. (0331) 866 4610 gern zur Ver­fü­gung.